Aktuelles

Kontakt

Erntdankfest am 3. Oktober 2013 in Schrenz

Schrenz feierte sein Erntedank zum Tag der deutschen Einheit.  

 

Der Termin wurde anfangs aus organisatorischen ausgesucht. Wir fragten uns: Wann passt bereits etwas in unserer Zörbiger Region? Wann können viele Interessierte teilnehmen? Wir wollen nicht als Konkurrenz sondern als Ergänzung auftreten.  Im Nachhinein zeigt sich: es war eine gute Wahl gewesen. Der Tag der Einheit steht als ein Symbol der Einheit und dies nicht nur für die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland. Für den Förderverein ist er zudem ein Symbol für die Einheit unserer Ortsteile Rieda, Siegelsdorf und Schrenz, für die Einheit unserer Bewohner. 

 

Der Förderverein Kirche Schrenz und Umgebung e.V. (i.G.) organisierte (unter der Trägerschaft der Ortsfeuerwehr) ein erstes Kaffeekränzchen vor dem Friedhofsgelände der Schrenzer Kirche zum Erntedankfest. Viele Vereinsmitglieder aber auch Schrenzer, Siegelsdorfer und Riedaer brachten sich mit vielen Ideen ein und waren aufgeregt. Kinder und einige Bewohner hatten Herbstdekorationen gebastelt Damit konnte der Herbst gleich in die gemütlichen vier Wände einziehen.  Endlich war es soweit. Alles war geschmückt. Die Sonne strahlte und der Herbstwind wirbelte buntes Laub durch die Luft. Die ersten Gäste kamen und brachten Fröhlichkeit mit. Viele Menschen besuchten unser Erntedankfest. Mehr als wir anfangs zu hoffen gewagt hatten. Herr Mitsching untermauerte das Fest musikalisch. Zum Ende gab es eine kleine Versteigerung von einem vielbewunderten Herbstgesteck, einem gebastelten Deko-Handwagen aus Herbstmaterialien und einem kleinen Deko-Rundballen. Viele trafen in gemütlicher Runde ihre Nachbarn, die sonst auf Arbeit sind. Manche lernten neue Nachbarn kennen. Man traf Freunde und Bekannte, die man schon eine Weile nicht gesehen hatte. Auch einige ehemalige Schrenzer fanden den Weg in ihren alten Heimatort. Bei Kaffee und Kuchen konnte gemütlich erzählt werden, über Dorfneuigkeiten, wie es dem anderen geht, natürlich auch zu Informationen über die Kirche, zur aktuellen Arbeit unseres Fördervereines und vieles andere mehr. Nicht wenige Gäste unternahmen eine Runde auf dem Friedhof und sahen sich die Kirche an. Viele Erinnerungen an die frühere Zeit wurden dabei Preis gegeben, wie schön die Kirche damals war und wie schade ihr Zustand jetzt ist. Viele, viele Gäste spendeten, damit wir den Weg beginnen können, unsere Kirche zu neuem Leben zu erwecken und ihren Glanz erneut aufleben zu lassen. Nur mit der Gemeinschaft unserer drei Ortsteile, von ganz jung bis ganz alt, und mit dem Zusammenhalt aller, ist diese Aufgabe zu schaffen. Ein Anfang und ein Beweis für die Verbundenheit in Schrenz war dieses erste Fest.

 

Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns unterstützt haben und besonders bei all denjenigen, die uns besuchten und  von dem Nachmittag ein schönes Erlebnis bei uns allen hinterließen. Es war ein guter Anfang, damit unsere Kirche bald wieder zum Dorf gehört. Der Ursprung der Kirche liegt in der Gemeinschaft. Diese wollen wir unabhängig vom Glauben zusammen zu leben beginnen.

 

Iris Schmidt 

2. stellvertretende Vorsitzende

Förderverein Kirche Schrenz und Umgebung e.V. (i.G.)

Erntedankfest in Schrenz
Erntedankfest in Schrenz

Kurzmeldung zum 1. Erntedankfest in Schrenz vom 3.10.2013

 

Danke an alle Beteiligten und Mirkenden

für über 60 Besucher, über 450 EUR Spenden, die vielen Gespräche, die große Neugierde und das Interesse der MZ und des RBW an unserer ersten Veranstaltung.

Danke!
Danke!

Presseankündigung: Erntedankfest in Schrenz zum Tag der Deutschen Einheit

 

Als am 3. Oktober 1990 die deutsche Einheit erreicht war, wurde nach langer Zeit die verbliebe Glocke in der Schrenzer Kirche geläutet. Viele Einwohner erinnern sich bis heute an ihren Klang durch den Ort.

Dieses Ereignis nimmt sich der zum Wiederaufbau der Kirche gegründete Förderverein Kirche Schrenz und Umgebung e.V. (i.G.) zum Anlass, um ein kleines Erntedankfest zu veranstalten. Der Verein möchte damit über seine Pläne und den aktuellen Stand seiner Arbeit informieren.

Das  Schrenzer Erntedankfest mit Kaffee und Kuchen findet am 3.10.2013 von 15 bis 17 Uhr auf dem Platz vor der Kirche (Straße des Friedens) statt.

Alle Interessierten sind herzlich hierzu eingeladen.

 

Der Vorstand

des Förderverein Kirche Schrenz und Umgebung e.V. (i.G.)

Plakat Entedankfest
Plakat Entedankfest

Hintergrund:

Erntefeste gibt es seit der Antike. In der christlichen Kirche werden sie seit dem 3. Jahrhundert gefeiert. Allerdings gab es wegen der verschiedenen Erntezeiten in den Klimaregionen lange Zeit keinen einheitlichen Termin. Seit dem 16. Jahrhundert wird Erntedank in den evangelischen Gemeinden am Michaelistag am 29. September oder an einem benachbarten Sonntag begangen. 1773 wurde in Preußen das Erntedankfest offiziell eingeführt und auf den Sonntag nach Michaelis festgelegt. Dieser Termin wurde von der Evangelischen Kirche in Deutschland beibehalten, mitunter wählen Gemeinden aber auch benachbarte Sonntage aus. Im Mittelpunkt des Erntedankfestes steht der gemeinsame Gottesdienst mit einer Auswahl von landwirtschaftlichen Produkten im Altarraum. Sie sollen daran erinnern, welche Vielfalt an Nahrungsmitteln es gibt, und dass die Früchte des Bodens nicht selbstverständlich existieren, sondern Teil göttlicher Schöpfung sind.

 

[Quelle:

Pressestelle Magdeburg, presse.magdeburg@ekmd.de Friedemann Kahl, 0151-59128575 http://www.ekmd.de/]